Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

  • Online bestellen

AMD: Früherkennung kann Augenlicht retten

Lächelnde ältere Frau hält sich die Brille welche bereits nach vorne auf die Nasenspitze gerutscht ist

Problem des Alters

Bei der Altersbedingten Makuladegeneration (AMD) geht die zentrale Sehschärfe eines Auges ganz oder teilweise verloren. Makula lutea ist die medizinische Bezeichnung für die Mitte der Netzhaut, die Stelle des schärfsten Sehens. Dieses kleine hochspezialisierte Areal wird auch "gelber Fleck" genannt.

Der nur wenige Quadratmillimeter große Bereich ist für wesentliche Sehleistungen verantwortlich: Lesen, Erkennen von Gesichtern und feinen Einzelheiten, Unterscheiden von Farben.

Im Gegensatz dazu nimmt die ganze übrige Netzhaut hauptsächlich Umrisse und Hell-Dunkel-Kontraste wahr.

In der gesunden Makula gibt es keine Blutgefäße. Es herrscht trotzdem ein reger Stoffwechsel, dessen Abbauprodukte von der darunter liegenden Gewebsschicht, dem Pigmentepithel, entsorgt werden.

Lässt diese Leistung im Alter nach, sieht man in der Mitte des Gesichtsfeldes (der Bereich, den man auf einen Blick sieht, ohne den Kopf oder die Augen zu bewegen) verschwommen, verzerrt oder auch einen dunklen Fleck.

Da nur die Netzhautmitte betroffen ist, bleibt das Gesichtsfeld zu den Seiten hin, das sogenannte periphere Gesichtsfeld, erhalten. Das bedeutet beispielsweise, dass man zwar die Uhr an sich sieht, aber die Uhrzeit nicht erkennen kann.

Die Ursachen der AMD sind jedoch erst ansatzweise erforscht. Vieles spricht dafür, dass im höheren Lebensalter die Stoffwechselabfälle nicht mehr ausreichend entsorgt werden können. Die Folge sind Ablagerungen in der Makula und langfristig das Absterben ihrer Sinneszellen.

Symptome und Diagnose

Die AMD beginnt schleichend und verläuft als langsamer, aber stetig voranschreitender Prozess. Dabei werden die ersten Symptome leicht übersehen: Eine erhöhte Lichtempfindlichkeit ist ein erstes Warnzeichen.

Es folgen Schwierigkeiten beim Lesen. Mitten im Schriftbild erscheint ein verschwommener Fleck. Anfangs fehlen nur wenige Buchstaben - doch mit der Zeit wird der Fleck immer größer.

Im Spätstadium werden auch Gesichtszüge von Verwandten und Bekannten nicht mehr erkannt. Erhalten bleibt das Sehen von schemenhaften Umrissen und Kontrasten.

Das sogenannte Amsler-Netz kann zur Prüfung der intakten Makulafunktion dienen. Dabei handelt es sich um ein Gitternetz mit lauter Quadraten, in deren Mitte ein Punkt ist. Dieser wird fokussiert. Bei normalem Befund erscheinen die Linien am Rand unschärfer. Verbiegungen der Linien und Verzerrungen der Quadrate sind jedoch Hinweise auf eine krankhafte Veränderung der Netzhaut.

Dieser Test kann auch zu Hause im Bad durchgeführt werden - anhand der Kachelmuster. Erscheinen die Fugenlinien krumm oder verzerrt oder sieht man gar graue Flecken auf den (eigentlich sauberen) Kacheln, sollte sofort der Arzt aufgesucht werden.

Der Augenarzt kann eine AMD ebenfalls mit dem Amsler-Test diagnostizieren. Daneben wird er den Augenhintergrund und die Makula mit einer Lupe an der Spaltlampe spiegeln sowie Farbstoffuntersuchungen durchführen. Dabei werden nach Injektion eines Farbstoffes in eine Armvene abnormale Gefäße im Augenhintergrund fotografisch dargestellt.

Feucht oder trocken?

Die AMD wird in zwei Verlaufsformen unterschieden: der "trockenen" und der "feuchten" Makuladegeneration. Bei der "trockenen" Form wird wiederum ein Früh- von einem Spätstadium unterschieden.

Das Frühstadium kann der Augenarzt bei der Spiegelung des Augenhintergrundes an sogenannten Drusen erkennen, kleinen gelblichen Ablagerungen unter der Netzhaut. In dieser Phase ist das Sehen allenfalls geringfügig eingeschränkt.

So dauert es z.B. länger, wenn man von draußen in einen dunklen Raum geht, bis man wieder alles erkennt. Auch Farben erscheinen häufig blasser.

Im Spätstadium der trockenen Makuladegeneration gehen Sinneszellen zu Grunde und das zentrale Sehen verschlechtert sich erheblich. Die Krankheit schreitet jedoch nur sehr langsam voran - im Gegensatz zur feuchten Degeneration.

Die "feuchte" Makuladegeneration entwickelt sich bei einem kleineren Teil der Patienten aus der "trockenen" Verlaufsform. Als Reaktion auf die Drusen bilden sich kleine Gefäßknospen unter der Netzhaut. Diese neu gebildeten Gefäße sind allerdings undicht, so dass die Netzhautmitte anschwillt und es zum Makulaödem kommt.

Außerdem kann es aus diesen nicht so stabil gebauten Gefäßen bluten, so dass sich die Netzhautmitte schließlich in eine Narbe umwandelt und die Sehzellen zu Grunde gehen.

Bei der feuchten Makuladegeneration gibt es verschiedene Unterformen, die der Augenarzt mit speziellen Untersuchungen voneinander unterscheiden kann. Die feuchte Form kann mitunter sehr rasch voranschreiten, kommt aber auch schließlich zum Stillstand.

Im späten Stadium ist dann die zentrale Sehschärfe völlig verloren. Allerdings bleibt die übrige Netzhaut normal und funktionstüchtig, so dass man im täglichen Leben mit dem Gesichtsfeld außerhalb des Zentrums einigermaßen zurechtkommen und alltägliche Aufgaben alleine bewältigen kann.

Vorbeugen ist möglich

Zu den offenkundigen Risikofaktoren der AMD gehören Rauchen und Bluthochdruck. Daher sollten Raucher als ersten Schritt in Richtung Prophylaxe mit dem Rauchen aufhören.

Der Blutdruck sollte zudem regelmäßig kontrolliert und nach Empfehlungen des Hausarztes oder Internisten gegebenenfalls medikamentös eingestellt werden.

Auch wenn die Rolle des Sonnenlichts noch nicht endgültig geklärt ist, so ist es sinnvoll in besonders hellem Licht eine Sonnenbrille zu tragen, z.B. am Meer oder in den Bergen.

Wichtig ist auch eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse. In grünem Gemüse und Spinat stecken beispielsweise die wichtigen Carotinoide Lutein und Zeaxanthin, die auch in der Makula in hoher Konzentration enthalten sind. Diese beiden Stoffe schützen die Makula vor oxidativen Schädigungen.

Eine medikamentöse Behandlung kann den Krankheitsprozess insbesondere der feuchten AMD aufhalten oder zumindest verlangsamen. Dabei wird der Botenstoff VEGF, dessen überschießende Bildung zu einem krankhaften Gefäßwachstum führt, gehemmt.

In früheren Stadien der feuchten AMD kann zudem eine Behandlung mit dem Laserstrahl sinnvoll sein. Hier werden neu aussprossende und undichte Gefäße verödet, die die Makula schädigen.

Bildquelle Rido/stock.adobe.com

SSL
Verschlüsselung
Ihre Daten
sind sicher
Das ganze
Apothekensortiment
Modernes &
einfaches Bezahlen

Ihre Vorteile

  • Online bestellen & einfach bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da
Über die Kooperation
Informationen
Rechtl. Informationen der Apotheke
Rechtl. Informationen des Portalbetreibers

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Schließen
Anmelden
Registrieren

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich 10% Rabatt-Code auf Ihre nächste Bestellung. Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Schließen
Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Extra Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb*

10% sparen
01.06. – 16.06.2024
kopiert
23VKF101

* Sie erhalten einmalig den ausgewiesenen prozentualen Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb. Ausgeschlossen bereits reduzierte oder sortimentsfremde Artikel, Aktionsware, rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

RegenbogenApotheke

Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

RegenbogenApotheke

Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

Aktuelles aus unserer Apotheke

RegenbogenApotheke

Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

RegenbogenApotheke

Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

Schließen

Ihre Apotheke in Magdeburg

RegenbogenApotheke Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

Telefon 03917219593

Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort
Schließen

Unsere Öffnungszeiten

Mo 08:00 - 18:00 Uhr
Di 08:00 - 18:00 Uhr
Mi 08:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 18:00 Uhr
Fr 08:00 - 18:00 Uhr
Sa 09:00 - 12:00 Uhr
So geschlossen

RegenbogenApotheke

Johannes-Goederitz-Str. 125
39130 Magdeburg

Schließen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Schließen

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke
Schließen

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Laden...